Träume

 

„Träume sind Schäume“, sagt man

 

sind Ergüsse unseres Unterbewusstseins

sind Abhandlungen wie aus einer anderen Welt

 

handeln von Dingen, die wir uns wünschen

sind mal Hoffnungen, mal unerfüllbar

 

handeln von Gedanken, die wir verfluchen

sind mal real, mal irreal

 

handeln von Ereignissen, vor denen wir uns fürchten

sind mal erschreckend, mal fast liebevoll

 

handeln vom Tod und vom Leben

sind mal endgültig, mal gehen sie flüchtig an uns vorüber

 

handeln von der Liebe

sind mal erotisch, mal errötend schön, mal tröstend

 

 und immer wieder träumen wir

wir müssen, ob wir wollen oder nicht

 

wir träumen,

 

was uns Angst macht

was wir lieben

 

worüber wir lachen

worüber wir weinen

 

was wir einfach tun

was wir verfluchen

 

worüber wir nachdenken

worüber wir uns freuen

 

wie wir sind und wie wir nicht sein wollen

wie wir fühlen und wie wir denken

 

wir müssen es ja sortieren

in unseren Träumen

 

damit es für uns begreifbar ist

damit wir uns orientieren können, im richtigen Leben

damit wir unseren Weg finden und gehen können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0