Haltestellen meines Lebens


Es war mir wohl vorherbestimmt. Ich sollte, privat oder beruflich bedingt, oft neue deutsche Landschaften sehen.

Das Wort Umzug hat für mich alle Schrecken verloren. Es bedeutet für mich, dass ich mich auf etwas Neues, Spannendes freuen darf. Jeder Ort, an dem ich in meinem bisherigen Leben gewohnt habe, hatte etwas Besonderes.

 

Das ging natürlich mit meinem Geburtsort Wennemen in meinem Elternhaus los. Dort war so zu sagen der Ursprung dieses bisher unsteten Lebens, was die Wohnungen angeht.

 

Ich bezeichne mich daher durchaus mit Recht als Profi des Wohnungswechsels. Über einige der bis heute 17 (in Worten siebzehn) Umzüge und der damit verbundenen neuen Wohnsituation werde ich hier berichten.

 

Ich hoffe, dass ich alles noch so im Gedächtnis habe, wie es tatsächlich geschah. Manches ist ja rückblickend betrachtet schöner oder schlimmer, als es zu der Zeit tatsächlich war.

 

Ich lass mich selbst mal überraschen, was bei dieser Reise durch die nördliche Hälfte der Republik herauskommt.

 

Fotos zu den jeweiligen und wichtigsten Haltestellen auf meiner Lebensreise stelle ich als Galerie und in chronologischer Reihenfolge ein.