Grattis till födelsedag Emiiiiil

 

 

 

Grattis! Du är känd för femtio år glädje för ungarna.

 

Tack Emil, tack Astrid Lindgren


Schweden unser zweites Zuhause


Wir fahren mehrmals im Jahr nach Schweden. Dort haben wir ein Domizil, das mitten in der Einsamkeit der schwedischen Wälder liegt.

 

 

Als ob Kristin seine Gedanken gelesen hätte, flüsterte sie ehrfurchtsvoll, um die sie umgebende Stille nicht zu durchbrechen: „Ist es nicht wunderschön hier? Ist es nicht Wahnsinn, dass es in unserer zivilisierten, hektischen Welt noch solche Plätze gibt? Orte, an denen man zu sich selbst finden kann, an denen man sich wohl fühlen, die Zeit vergessen kann? Orte, an denen alles unwichtig wird, mit dem man sich sonst im Alltag herumschlagen muss? Plätze wie diese, an denen die Natur uns demonstriert, wie unbedeutend wir doch sind und wie schön das Leben sein könnte?"

 

 

Dies ist ein Zitat aus dem Buch, das ich gerade in Arbeit habe und es beschreibt genau meine Gefühle und Stimmungen, wenn ich dort bin.

 

Immer wieder finde ich dort Ideen und Anregungen für Geschichten, ob beim Streifen durch die Wälder oder abends vor dem lodernden Feuer im Kamin.

 

 

 

 

Das ist es, unser Häuschen ...

 

 

 

 

 

 

... im Winter

 

 

 

 

... im Sommer


... und noch einige Bilder von der Umgebung und etwas mehr über Schweden


 

 

Frühling   Sommer   Herbst

 



 

 

 

Die schwedische Nationalhymne und die Königshymne

 

Die Beschreibung und die Liedtexte stammen von der offiziellen Schwedenseite

 

http://www.sweden.se/

 

Auf dieser Seite gibt es reichlich Informationen über Schweden

 


Schwedenflagge

Die Nationalhymne

 

Der Text der schwedischen Nationalhymne „Du gamla, Du fria“, wurde vom Volkskundler und Balladendichter Richard Dybeck (1811-77) geschrieben und in der Mitte des 19. Jahrhunderts in Anlehnung an ein Volkslied aus der Provinz Västmanland vertont. Aufgrund der immer größeren Beliebtheit um die Jahrhundertwende wurde es allmählich als die schwedische Nationalhymne betrachtet.

 

Du gamla, du fria, du fjällhöga Nord,
du tysta, du glädjerika sköna!
Jag hälsar dig, vänaste land uppå jord,
din sol, din himmel, dina ängder gröna,
din sol, din himmel, dina ängder gröna.

 

Du tronar på minnen från fornstora dar,
då ärat ditt namn flög över jorden.
Jag vet, att du är och du blir vad du var.
Ja, jag vill leva, jag vill dö i Norden!
Ja, jag vill leva, jag vill dö i Norden!

 

 

Die Königshymne


Um 1844 geschrieben. Die Königshymne („Ur svenska hjärtans djup en gång“) ehrt den schwedischen König als Symbol der schwedischen Nation. Text von C.V.A. Strandberg, Musik von Otto Lindblad.

 
Ur svenska hjärtans djup en gång
en samfälld och en enkel sång,
som går till kungen fram!
Var honom trofast och hans ätt,
gör kronan på hans hjässa lätt,
och all din tro till honom sätt,
du folk av frejdad stam!